Was mich beschäftigt...

Urlaub...

…ohne zu fotografieren kann ich mir gar nicht mehr vorstellen. Die meisten der Urlaubsbilder entstehen dabei meistens während des Sight-Seeings, bei kleinen Wanderungen oder Spaziergängen. Das ändert aber natürlich nichts daran, dass ich auch bei diesen Fotos auf eine interessante Komposition achte.

Pals - Provinz Girona

Torroella de Montgrí - Weg zum Castell del Montgrí

Strand bei Sant Martí d'Empúries

Postkartenmotive sind dabei vollkommen in Ordnung. Es geht bei der Fotografie im Urlaub auch darum, eine schöne Szenerie und das damit verbundene Gefühl festzuhalten. Jawohl, das darf dann auch mal richtig kitschig sein.

Cap de Creus

Collioure, Frankreich

Diesmal hatte ich auch meine analoge Mamiya RB67 dabei. Den Klotz nimmt man eher nicht mit auf die Sight-Seeing-Tour, sondern schleppt ihn nur, wenn es in erster Linie ums Fotografieren geht.

Die bei meinem kleinen Fotoausflug an den nahe gelegenen Strand belichteten Filme habe ich diesmal zu MeinFilmLab geschickt. Von diesem Dienstleister habe ich schon oft gelesen und auch Ergebnisse gesehen. Ich wurde nicht enttäuscht! Die Scans sind wesentlich besser als alles, was ich mit meinem Consumer Flachbett-Scanner erreichen kann. Leider kann ich keinen Vergleich mit diesen konkreten Bildern zeigen, denn ich habe leider bei der Bestellung ein Kreuzchen vergessen, so dass die Negative entsorgt wurden.

Das ist bei MeinFilmLab der Standard, wenn man nicht explizit die Archivierung oder den Rückversand der Negative bestellt. Ich hätte lieber den Rückversand als Standard als die Mülltonne. Aber gut, ich denke, dieser Fehler lässt mich das Bestellformular beim nächsten mal sorgfältiger ausfüllen.

Alle folgenden Fotos sind mit der Mamiya RB67 Pro SD mit Kodak Portra 160 entstanden. Tendenziell habe ich immer leicht überbelichtet. Mir gefällt dieser Look gerade bei Landschaften und viel Sonnenlicht sehr gut.

Der Alltag...

...hat mich längst wieder eingeholt. Die Strassen werden wieder merklich voller und die Staus damit länger. Das nervt. Fotos vom letzten Urlaub auf Rügen anzusehen entspannt ungemein.

Wir waren diesmal viel zu Fuß unterwegs, mal auf den klassischen touristischen Pfaden und mal etwas abseits davon. Dabei gab es jede Menge schöner Landschaften auf Rügen zu sehen und natürlich auch zu fotografieren.

Beim durchsehen der Fotos kommen ganz automatisch wieder die Erinnerungen an die schöne Zeit und Erlebnisse zurück. Ich hoffe natürlich auch, dass die Bilder auch anderen gefallen und im besten Falle auf irgendeine Art berühren, oder eigene Erinnerungen an ähnliche Erlebnisse wecken. 

Strand // Meer

 

Wald // Offene Landschaft

 

Analoge Fotos mit der Pentacon Six und Kodak Porta 160 Film

Eis in Schwarz-Weiß

Ennepe-Eis_20120204_0010_small_fc

[dropcap]Den Effekt, der durch Langzeitbelichtung beim Fotografieren von Wasser entsteht, fand ich schon lange faszinierend. Vor einigen Wochen habe ich mir dann einen Graufilter (oder ND-Filter=Neutral Density Filter) zugelegt, um solche Bilder selbst machen zu können. Dummerweise war das Wetter dann erstmal eher schlecht, so daß ich wenig Lust hatte, den neuen Filter auszuprobieren.[/dropcap][dropcap]Letztes Wochenende hatte ich dann die Gelegenheit. Es war sonning aber ziemlich kalt (-9°C), so daß es an Flüssen und Bächen viel Eis zu fotografieren gab. And meinem üblichen Lieblingsplatz an der Ruhr bei Bochum Stiepel bin ich nicht fündig geworden, dafür aber in Ennepetal an der - richtig ;-) - Ennepe.[/dropcap] [dropcap]Von Anfang an hatte ich geplant, die Bilder nach Schwarz-Weiß zu konvertieren und satte Kontraste zu erzeugen. Ich finde die Kombination von dem strahlenden Eis und dem extrem dunklen Wasser besonders reizvoll.[/dropcap]

Hier sind die enstandenen Bilder. Ich finde, daß Frieren hat sich gelohnt.

Sonnenaufgang an der Ruhr

[dropcap]Nachdem ich schon ein paar mal vergeblich versucht hatte, eine schöne (leicht winterliche) Sonnenaufgangsstimmung an einer meiner lieblings Locations an der Ruhr zu fotographieren ist es mir jetzt endlich gelungen. Endlich war der Himmel mal nicht wolkenverhangen grau und düster, sondern bot das Farbspiel, dass ich mir vorgestellt hatte. Schnee lag zwar keiner, dafür war die Landschaft abermit einer dünnen Schicht Raureif überzogen, über dem Fluss lag ein zarter Nebel. Insgesamt eine sehr ruhige Atmosphäre bei 3 Grad unter Null.[/dropcap]